Seniorenwegweiser 2020

44 2. Information und Beratung Selbsthilfe, Gesprächskreise 2.4 Selbsthilfegruppen In Selbsthilfegruppen schließen sichMenschenmit ei- nemgemeinsamen Problemoder einer gemeinsamen Erkrankung zusammen. Sie verstehen, helfen und stärken sich gegenseitig undwerden zusammen aktiv. Dabei eröffnet sich die Möglichkeit, Wissen über die Krankheit zu erlangen, Erfahrungen auszutauschen und sich über Hilfemöglichkeiten zu informieren. Imgeschützten Rahmen einer Selbsthilfegruppe kön- nen auch Ängste, Unsicherheiten und Schuldgefüh- le besprochen werden. Das Gefühl, mit der eigenen schwierigen Situation nicht allein dazustehen, wirkt auf Betroffene und Angehörige häufig entlastend. ImLandkreisMarburg-Biedenkopf besteht eine große Zahl von Selbsthilfegruppen, wie z.B. bei Herzerkran- kungen, Rheuma, Osteoporose, Suchterkrankungen usw. Eine Auflistung aller Selbsthilfegruppen finden Sie im „Selbsthilfegruppen Wegweiser“ (ist vor Ort erhältlich) oder unter: www.selbsthilfe-marburg.de Selbsthilfe-Kontaktstelle Marburg Biegenstr. 7, 35037 Marburg Tel. (0 64 21)1 76 99-34 und (0 64 21)1 76 99-36 info@selbsthilfe-marburg.de Mo., Di. und Do. 14–15 Uhr, Mi. 9–10 Uhr Sprechstunde in Stadtallendorf nach telefonischer Voranmeldung: Iglauer Weg 6, 35260 Stadtallendorf Beratungszentrum DER TREFF in Biedenkopf: Marktplatz 2, 35216 Biedenkopf Tel. (0 64 61) 9 52 40 Mo. bis Fr. 10–12 Uhr, Do. 16–18 Uhr Die Selbsthilfekontaktstelle Marburg-Biedenkopf hilft bei der Suche nach der passenden Gruppe. Die Selbsthilfekontaktstelle unterstützt außerdem bei der Gründung und Organisation von Selbsthilfe- gruppen und informiert über Selbsthilfe-Themen. Gesprächskreise für pflegende Angehörige Pflegende Angehörige kommen in der Betreuungs- situation häufig an ihre Grenzen. Ein Kreislauf von Überlastung, Isolation und Rückzug kann die Folge sein. Der Austausch mit Menschen in ähnlichen Le- benssituationen kann entlasten, Spaßmachen, wich- © nullplus - stock.adobe.com

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=